Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user 'xa3284'@'localhost' (using password: NO) in /home/www/projekte/schluepfi/jule/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/www/projekte/schluepfi/jule/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user 'xa3284'@'localhost' (using password: NO) in /home/www/projekte/schluepfi/jule/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/www/projekte/schluepfi/jule/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): Access denied for user 'xa3284'@'localhost' (using password: NO) in /home/www/projekte/schluepfi/jule/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/www/projekte/schluepfi/jule/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197
Julika

COUNTDOWN

Hallo Welt!

Dieses Jahr birgt ganz spannende Dinge, großartige Sachen werden passieren – ich erwähnte es im letzten Text nur kurz.

In diesem Jahr werden wir Zeuge von etwas ganz Verrücktem! Ich  zähle bereits die Tage, Stunden und Sekunden, bis er da ist. Der Tag der Tage! Der Moment der Momente!

Der 20.12. 2012 20:12h!!

Wir werden dabei sein, wenn zum letzten Mal in diesem Jahrtausend ein solches Minütchen zahlenspielerisch verstreicht. Danach ist es vorbei, denn leider haben wir nur zwölf Monate.
Natürlich können wir es nicht zulassen, dass sich diese Minute so mir nichts, dir nichts aus dem Staub macht, wo sie doch so hübsch aussieht. Das schreit nach einem MEGAEVENT!! Lautstark werden wir feiern und die vor uns liegende Zeit ohne zahlenspielerischer Datümer begrüßen!

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, damit das MEGAEVENT 2012 dem Moment gerecht wird.

Damit ihr euch jederzeit erkundigen könnt, wie lange es noch dauert bis  20.12.2012 20:12, habe ich einen Online-Countdown angelegt.
Hier ist der Link: http://www.webcountdown.de/?a=De5jvEh

Aktuelle Infos zum MEGAEVENT 2012 erfahrt ihr natürlich hier auf schlüpfi.de!

Ich herze euch erwartungsvoll!

Eure Julika Tulipa

Materialfehler

Hallo Welt!

Ich begrüße euch nun auch endlich im neuen Jahr! Im Jahr 2012 werden atemberaubende Sachen geschehen, seid gespannt! Schon in den ersten Wochen von 2012 wurde ich vor unglaubliche Aufgaben gestellt. Lest selbst:

Eines Sonntagnachmittages klopft es an meiner Zimmertür. Meine  kleine achtjährige Mitbewohnerin tritt an mein Bett, in dem ich mich so eben eingekuschelt hatte, um ein hochintellektuelles Buch zu lesen. Stumm sah sie mich mit einem außerordentlich ernsten Gesicht an. „Jule“ brachte sie auf einmal kläglich hervor „in einer halben Stunde kommt ne tolle Serie, die ich gucken werde!“ – „Ähm.. ja?! Is doch… toll, oder wie?“ Ich verstand das Problem nicht. Warum zog sie so eine trübsinnige Schnute, wo doch in einer halben Stunde ihre tolle Serie kommen sollte. weiterlesen…

Zusammenhalt!

Hallo Welt!

Soeben machte ich liebevoll den Reißverschluss meines Rucksackes zu. Diesem Reißverschluss muss man mit viel Verständnis, Geduld und eben Liebe begegnen, ansonsten geht er entweder nicht zu oder nicht auf oder er geht auf obwohl er es nicht sollte und so weiter. Dieses Verhalten zeigt im Übrigen auch der Reißverschluss meines geliebten Parkas sowie der meiner Stiefel. Ich scheine diese komplizierten, manchmal sehr sturen Reißverschlüsse anzuziehen. Sie tun dann immer so als würden sie ein nicht mögen beziehungsweise als würde man alles falsch machen. Wie daneben kann man wohl sein, wenn regelmäßig der Parka von unten aufgeht? Da hab ich dann einen zu großen Schritt gemacht oder so. weiterlesen…

Regen

Hallo Welt!

Gibt man bei Pikiwedia* (son Ding wo Begriffe erklärt werden) das Wort „Regen“ ein, stößt man fast direkt auf den Spruch: „In Münster regnet’s, oder es läuten die Glocken, und wenn beides ist, ist Sonntag.“ Man weiß also worauf man sich einlässt, wenn man nach Münster kommt. Mein Vater, selbst im mediterranen Werder/Havel wohnhaft, erwähnt auch gerne mal, dass ja jeder selbst schuld sei, der in Schottland studiere und meint damit die kleine Großstadt in Westfalen in der ich wohne. Es ist also nicht neu, dass man es hier mit viel Wasser zu tun hat. Und dennoch habe ich es scheinbar nach zwei Jahren noch immer nicht begriffen: Regenfeste Kleidung ist zwar nicht immer hübsch aber vielleicht trotzdem nicht die schlechteste Investition. weiterlesen…

Was man hat, hat man.

Hallo Welt!

Gefühlte Jahre ist es her, dass ich auf schlüpfi.de das letzte Mal gepostet habe. Doch euer Warten hat ein Ende. In meinem unspannenden Leben ist endlich mal wieder etwas Weltbewegendes passiert. Und das lest ihr hier:
Fahrten mit dem Bus und der Bahn sorgen oft für Ärgernisse. Überall vernimmt man Beschwerden – die Gründe dafür sind bekannt: Die Tickets sind zu teuer, der Bus zu voll, die U-Bahn stinkt, der Regio hat Verspätung, die SBahn fährt gar nicht erst los. Aber liebe Freunde, ich sag euch eins, wenn man dann doch einen Platz im gewünschten Verkehrsmittel bekommen hat und etwas entspannen kann und eben nicht der Typ für Kopfhörer im Ohr ist, hat man die Gelegenheit Zeuge zauberhafter Dialoge zu werden. weiterlesen…

Nicht cool genug

Hallo Welt!

Da sitzt man nun – zwischen den ganzen coolen und modernen Leuten der Hauptstadt. Von mir kann man das mit dem cool und modern leider nicht behaupten. Dass ich in diesem In-Café mit W-Lan in der Luft nicht mit einem weißen oder silbernen Obst-Laptop glänzen kann, sondern mit einem kleinen roten Mini-schleppi, ist das Offensichtlichste, was mich nicht zu einen von „ihnen“ macht. Das ist im Grunde nicht weiter kritisch, damit habe ich schon gerechnet. Womit ich nicht gerechnet habe, ist das, was ich souverän zu vertuschen versuche. weiterlesen…

Schnecke Schnuck aus Spanien

Hallo Welt!

Also da war diese Schnecke – Caracola Caralita de España (Schnecke Schnuck aus Spanien). Und die war auf jeden Fall krass drauf. Entgegen ihrer Natur hatte sie sich in den Kopf gesetzt, die Welt zu bereisen. Das ist ja nicht ganz so einfach, denn wie wir wissen, sind Schnecken nicht die flottesten Geschöpfe. Aber wie dem auch sei, Caracola Caralita de España lebte mit ihrer Mama in der Nähe einer spanischen Nektarinenfarm. Eines Tages sagte sie zu ihrer Mama: „Mama, ich muss jetzt die Welt entdecken! Ich will fremde Länder sehen und so! Du kannst mich nicht aufhalten! Ich hab dich lieb, aber ich muss jetzt gehen!“ weiterlesen…

Östern!

Hallo Welt! (langsam nervt die Anrede, oder?)

FROHE OSTERN!
Mehr möchte ich an dieser Stelle auch kaum loswerden. Denn natürlich ist das Wetter viel (!!) zu schön, um vorm Computer zu sitzen. Gleich! Gleich werde ich mich in die Sonne fletzn, und einfach mal  n i c h t s  tun!  Das ist ja gar nicht so einfach. Neulich bin ich aufgewacht, in meiner Ich-tu-mal-so-als-würd-ich-in-PrenzlauerBerg-wohnen-Wohnung und hatte seit gefühlten Jahren, das erste Mal keinen Termin im Kalender zu stehen.. weiterlesen…

put on the red light

Hallo Welt!

Na, was geht so? Habt ihr gestern schön die dicke fette Sonne genossen? Die Münsteraner zumindest, haben an Aasee und Südpark kein Fleckchen Wiese unbesetzt gelassen. Auf das sie nun eine zarte sommerliche Röte in ihrem Gesicht haben. Röte im Gesicht hätte man allerdings auch schon letzten Samstag haben können. Da war  s i e  nämich! – Die wirklich unwiderruflich letzte Feier die es in der HvK15 gegeben haben sollte. Und die Bude wurde wirklich noch mal gründlich runtergerockt. weiterlesen…

Frühling! yeah!

Hallo Welt!

So ihr Süßen, ich hab ja ne halbe Ewigkeit nichts geschrieben. Peinlich wie eingestaubt, beziehungsweise eingeschneit der Blog war. Aber damit is jetzt Schluß! Die Münsterkaninchen hüpfen schon wieder neckisch aufm Ludgerikreisel rum, meiner Palme habe ich gestern den Weihnachtsschmuck entfernt und die ersten Sonnenblumenkerne wurden in die Erde gestopft. Jetzt kanns losgehen mit dem Frühling! Und zwar beginnt man den am besten, in dem man alte blöde Laster abwirft. Anbieten tut sich dabei zum Beispiel der Wechsel des Stromanbieters, falls das noch nicht geschehen is. weiterlesen…